Über das Projekt

Lebenswege-Heider Porträts

2018 beschlossen die Gleichstellungbeauftragte der Stadt Heide Gabriela Petersen-Schmidt und die Leiterin der Museumsinsel Dr. Telse Lubitz - inspiriert von ihrer gemeinsamen Arbeit in der Frauengeschichtswerkstatt Heide - ein neues Projekt zu beginnen.

Idee des Projekts war zunächst, Heider:innen fotografisch zu porträtieren. Die Konzeption des Projekts wandelte sich im weiteren Verlauf erst zu kurzen Videos und schließlich den ausführlichen Interviews, um den Erfahrungen und Perspektiven der Protagonist:innen  mehr Raum zu geben. Dargestellt werden sollten Menschen, die das Gesicht der Stadt Heide prägen und auf ihre eigene Weise etwas zum Leben in der Marktstadt beitragen, hierbei jedoch oft in der zweiten Reihe stehen. Es ermöglicht die Stadt Heide aus den vielen unterschiedlichen Perspektiven ihrer Bürger:innen zu sehen.

Mithilfe der Unterstützung der Heider Ratsversammlung konnten schließlich Filmaufnahmen über einen Zeitraum von drei Jahren angefertigt werden. Film, Schnitt und Ton fertigte hierbei Carlos Arturo Arias (Arias Digital, Burg) an. Gemeinsam mit Gabriela Petersen-Schmidt und Dr. Telse Lubitz als konzeptionelle Leitungen konnte das Projekt „Lebenswege – Heider Porträts“ 2021 der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Mehr über das Projekt erfahren Sie im dazugehörigen Video:

 

Gefördert durch die Ratsversammlung der Stadt Heide

Logo der Stadt Heide